Ordnungsamt entfernt SS-Rune

Der Wutausbruch von Stadtrat Karl-Ernst Müller hat Früchte getragen: Die an eine Hausmauer geschmierten Nazi-Symbole sind nun verschwunden.

Zwickau.

Das Ordnungsamt der Stadt Zwickau hat die Nazi-Schmierereien an der Mauer eines Hauses an der Peter-Breuer-Straße gestern entfernt. Bis vorgestern hatten wochenlang ein angedeutetes Hakenkreuz, der Name Adolf und eine SS-Rune die Fassade verunstaltet. Rathaussprecher Matthias Merz zufolge war die Entfernung der Graffiti schon länger geplant gewesen. Am 11. Oktober soll der Stadtordnungsdienst vom Freistaat Sachsen, dem die Immobilie gehört, angehalten worden sein, dem Geschmiere zu Leibe zu rücken. Die Umsetzung erfolgte gestern und damit an dem Tag, als die "Freie Presse" über eine Strafanzeige in der Sache berichtete.

Der Ex-Ordnungsamtschef und jetzige Stadtrat Karl-Ernst Müller (CDU) hatte den Finanzbürgermeister Bernd Meyer (Die Linke) wegen Duldung einer Straftat angezeigt, weil er es für skandalös hielt, dass Meyer das Runen-Symbol trotz Aufforderung nicht entfernen ließ. Das Zeigen von Siegrunen ist in Deutschland verboten.

Die Staatsanwaltschaft Zwickau bestätigte, die Anzeige gegen Meyer zu prüfen. Angesichts des neuen Erscheinungsbilds der beschmierten Fassade zeigte sich Müller gestern zufrieden. (ael)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...