Ortschaftsrat hält an Plänen fest

Cainsdorfer für Zone 30 und Fußgängerüberweg

1Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    0
    GERRO
    16.03.2016

    Warum ist auf der Bahnstraße in Zwickau zwischen Lengenfelder Straße und dem Bahnübergang in Schedewitz Tempo 30 vom Team Findeiß gefordert/von Kallweit+Heym höchst persönlich angeordnet? Übrigens Straßenschäden allein rechtfertigen keine zulässige Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h. Auf der Wilkauer Straße sind dutzendfach nicht erkennbare Gefahrenstellen, gerade für Fahrzeuge, die auf die Wilkauer Straße von Seitenstraßen und im Kreuzungsbereich Feldstraße gelangen! Kein Sichtfeld für Fahrzeugführer Herr Kallweit! Da sind keine Gehwege, haufenweise Gewerbezufahrten ohne Sichtfeld, keine Schleppkurven, so dass die Hänger der LKW auf Gehwege gelangen. Begegnungsverkehr ist nicht möglich im Bereich der Kreuzung Feldstraße. Und was für Straßenschäden!
    Das Denken der drei Handelnden Stadtbediensteten ist zudem widersprüchlich: Drei vergleichbare Straßen - Bahnstraße 30- Wilkauer Straße 50- Cainsdorfer Hauptstraße 50 - unterschiedliche Entscheidungen. Nur das auf der Bahnstraße überhaupt keine Gefahrenstellen - nicht erkennbare Verkehrsgefährdungen - sind. Dort veranlasste man aber die 30. Wahrscheinlich, weil die Bahnstraße als Autobahnzubringer bei Sperrungen der A 72 nicht gewollt ist.

    Ein Herz für Kinder haben die Drei aus der Stadtverwaltung jedenfalls offensichtlich nicht. Grundschüler müssen im Kreuzungsbereich ohne Fußgängerüberweg und ohne Lichtsignalanlage im Haltestellenbereich die 8m breite Fahrbahn überqueren.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...