Pakete geöffnet: Leiharbeiter kommen mit Bewährungsstrafe davon

Als Verlader in einem Paketzentrum in Callenberg hatten zwei Männer Handys, Laptops und mehr entwendet.

Langenchursdorf.

Das Amtsgericht Zwickau hat am Donnerstag in einem beschleunigten Verfahren zwei Männer wegen Diebstahls zu Freiheitsstrafen verurteilt. Das teilte Ines Leonhardt, Sprecherin der Staatsanwaltschaft Zwickau, mit. Wie "Freie Presse" bereits berichtete, hatten die beiden Leiharbeiter (18 und 36 Jahre alt) in den vergangenen Tagen als Verlader in einem Paketzentrum an der S 248  im Callenberger Ortsteil Langenchursdorf mehrere Pakete geöffnet und Waren daraus entnommen. In den Wohnungen der Männer, die aus Polen stammen, hatte die Polizei Handys, Laptops und mehr gefunden. Wert des Diebesguts: etwa 7000 Euro. Die Männer wurden am Mittwoch festgenommen. Der 18-Jährige wurde zu einer Freiheitsstrafe von vier Monaten verurteilt,  der 36-Jährige bekam wegen gewerbsmäßigen Diebstahls in zwei Fällen sechs Monate. Beide Strafen wurden zur Bewährung ausgesetzt. Das Urteil ist rechtskräftig. (em)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.