Parcours mit Wellen und Kurven

In Eckersbach beginnt Bau der Pumptrack-Anlage

Zwickau.

Auf dem Gelände des ehemaligen Jugendfreizeitparks "Amseltal" in Zwickau, westlich von der GGZ-Arena, wird eine Pumptrack-Anlage errichtet. Die Bauarbeiten beginnen voraussichtlich Anfang der kommenden Woche und damit etwa drei Wochen später als ursprünglich geplant.

Der ehemalige Jugendfreizeitpark war nach dem Abriss der Wohnquartiere E4 und E5 in Eckersbach seit einigen Jahren nahezu stillgelegt. Die neue Pumptrack-Anlage ergänzt dort die verbliebenen Skateranlagen, die mit der Neuanlage kombiniert werden, sagte Mathias Merz, Sprecher der Stadtverwaltung. Der Pumptrack ist ein geschlossener Rundkurs aus Asphalt mit Wellen, Steilkurven und Sprüngen für Mountainbikefahrer. Beim Fahren soll die Geschwindigkeit durch Gewichtsverlagerung sowie gezielte Dreh- und Drückbewegungen aufgebaut werden (Pumping).

Für die Bauarbeiten wird der vorbeiführende Wegabschnitt gesperrt. Alternativ steht die im Vorjahr neu ausgebaute Route unmittelbar westlich und südlich des Stadiongeländes zur Verfügung, sagte Merz. Das Garten- und Friedhofsamt bittet ausdrücklich darum, die Absperrungen unbedingt zu beachten und die Baustelle entsprechend der Beschilderungen zu umgehen.

Bei dem Vorhaben handelt es sich um eine Baumaßnahme aus dem Bund-Länder-Programm "Stadtumbau". Die Gesamtkosten liegen bei rund 110.000 Euro, der Förderanteil liegt bei zwei Dritteln. (ja)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.