Patiententag: Thema sind Tumore an Hals und Kopf

Vortragsprogramm findet am 18. September am HBK in Zwickau statt

Joachim Stadler - Chefarzt

Innerhalb einer europaweiten Aktionswoche macht das Zwickauer Heinrich-Braun-Klinikum auf die Gefahren einer Krebs- erkrankung im Kopf-Hals-Bereich aufmerksam.

Laut der Europäischen Kopf-Hals-Gesellschaft machen solche Tumore etwa fünf Prozent aller Krebserkrankungen weltweit aus. Flächendeckende Vorsorgeuntersuchungen gibt es noch nicht. Um das Bewusstsein für Kopf-Hals-Tumore in der Bevölkerung zu schärfen, findet vom 17. bis 21. September eine europaweite Kampagne zur Aufklärung und Information statt.

Am Heinrich-Braun-Klinikum findet dazu am 18. September ab 15Uhr auf Initiative von Joachim Stadler, Chefarzt der Klinik für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie, ein Patiententag statt. "Wir haben wieder ein umfangreiches Vortragsprogramm zusammengestellt. Neben Vorträgen zu den vielfältigen Therapiemöglichkeiten möchten wir vor allem auf das Thema Früherkennung eingehen", so Stadler. "Bei meinen Patienten fällt mir leider immer wieder auf, dass sie häufig mit stark ausgeprägten Tumoren zu uns kommen, was die Chance auf Heilung deutlich verschlechtert. Deshalb ist es mir ein wichtiges Anliegen, im Rahmen des Patiententages auf Frühsymptome der Kopf-Hals-Tumore aufmerksam zu machen - damit sich Betroffene rechtzeitig medizinischen Rat bei Spezialisten einholen können."

Für die Behandlung von Patienten mit Kopf-Hals-Tumoren hält das Heinrich-Braun-Klinikum alle dafür erforderlichen Fachrichtungen am Standort Zwickau vor, sagte Kruckenmayer. "Für die Erkennung von Tumoren stehen modernste Diagnoseverfahren zur Verfügung. In interdisziplinären Tumorkonferenzen wird für jeden Patienten ein individueller Therapieplan erstellt. Ist eine operative Entfernung notwendig, können viele Tumore funktions- erhaltend z. B. mit einem speziellen Lasersystem operiert werden. Auch für die häufig im Anschluss notwendige Bestrahlung stehen am Klinikum moderne Geräte zur Verfügung", sagte sie. (ja)

Vortragsprogramm

In einem zweistündigen Vortragsprogramm referieren Mediziner des Heinrich-Braun-Klinikums aus den Fachbereichen Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Strahlentherapie und Radioonkologie sowie Inneren Medizin. Die Vorträge beginnen um 15 Uhr im Veranstaltungsraum im Haus 6 (Erdgeschoss) des HBK, Karl-Keil-Straße 35 in Zwickau.

Folgende Themen werden in den Vorträgen behandelt: Warum ist die Früherkennung bei Kopf-Hals-Tumoren so schwierig?; Operative Behandlung von Kopf-Hals-Tumoren; Moderne Strahlentherapie - Ein wichtiger Baustein bei der Behandlung von Kopf-Hals-Tumoren; Medikamentöse Behandlung bei Tumorerkrankungen im Kopf-Hals-Bereich; Vorstellung des Landesverbandes Sachsen der Kehlkopfoperierten Freistaat Sachsen.

Im Rahmen des Patiententages wird auch auf Frühsymptome aufmerksam gemacht, ab 12 Uhr werden Live-Demonstrationen angeboten. Der Patiententag ist kostenfrei und eine Anmeldung nicht erforderlich.

0Kommentare Kommentar schreiben