Pflegekräfte bekommen mehr Geld

Verdi will weitere Lohnangleichung - Ab August werden 91 Prozent des Tarifs gezahlt

Zwickau.

Die Beschäftigten der Senioren- und Seniorenpflegeheimgesellschaft Zwickau erhalten mehr Geld. Das teilten die Geschäftsführung des Unternehmens und die Gewerkschaft Verdi nach der zweiten Verhandlungsrunde gemeinsam mit. Im August werden die Entgelte auf 91 Prozent des Tarifvertrages des öffentlichen Dienstes Bund erhöht. Damit steigen die Einkommen im Durchschnitt um 5,75 Prozent. Im Oktober 2020 werden die Gehälter um weitere fünf Prozent erhöht. Außerdem erhalten die Beschäftigten eine Einmalzahlung in Höhe von 400 Euro.

"Unser Ziel, bis Ende 2020 die Entgelte auf 100 Prozent Westniveau zu steigern, ist damit zwar noch nicht erreicht", sagte Verdi-Sekretärin Simone Bovensiepen. Das Tarifergebnis gehe aber in die richtige Richtung. Die Gewerkschaft hält auch weiter an der Angleichung der Einkommen fest. Das derzeitige Gehaltsniveau von 85 bis 87 Prozent werde mit dem Verhandlungsergebnis weiter steigen.


Im Vorfeld der Verhandlungen hatten etwa 60 Beschäftigte des Unternehmens am Schloss Osterstein für mehr Geld demonstriert. (na)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...