Pläne für Umgehungsstraße bremsen Garagenbesitzer aus

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Pachtvertrag wird immer nur um ein Jahr verlängert - Grund ist die seit 14 Jahren geplante Äußere Nord-West-Tangente


Registrieren und weiterlesen

Lesen Sie einen Monat lang alle Inhalte auf freiepresse.de und im E-Paper. Sie müssen sich dazu nur kostenfrei und unverbindlich registrieren.


Sie sind bereits registriert? 

33 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    0
    gelöschter Nutzer
    18.07.2012

    völlig am thema vorbei, scnuffelduffel... es geht um die unsicherheit, nicht mehr und nicht weniger

  • 0
    0
    gelöschter Nutzer
    18.07.2012

    Wie sinnvoll ist eine Garage? Betrachtet man den rein finanziellen Aspekt, so rechnet sich die Garage durch den etwas höheren Verkaufswert eines garagengepflegten Wagens nicht. Unbestritten von Vorteil ist eine Garage, wenn Eis und Schnee das morgendliche Wegfahren ungemütlich machen oder erschweren. Ein garagierter Wagen braucht nicht so lange, um warm zu werden. Also eindeutig ein Vorteil für Mensch und Maschine. Allerdings: wie viele eiskalte Tage mit Schnee und Eis gibt es überhaupt. Findige Köpfe hängen an solchen Tagen in ihr nicht garagiertes Auto einen Heizlüfter, den man eine Viertelstunde vor dem Wegfahren vom warmen Haus aus einsteckt ? und schon erspart man sich das Eiskratzen und steigt in einen angenehm temperierten Wagen. Mit einer Standheizung verfügen Sie darüber hinaus z. B. über eine Einrichtung mit der Sie Ihr Auto nicht nur zu Hause, sondern auch vor der Heimfahrt temperieren und die Scheiben enteisen können. Eine ausgezeichnete Alternative zu einer Garage ist daher ein überdachter Stellplatz, ähnlich einer Pergola. Die Holzsteher lassen sich übrigens mit Kletterpflanzen beranken, wodurch sich ein noch besseres Bild ergeben kann. Eine Garage braucht relativ viel Grundfläche und wird nur relativ kurze Zeit (meist nachts) genutzt. In einer Garage werden oft viele Materialien (verbotener Weise!) gelagert, Werkstatt und Werkzeug finden dort einen (meist schlechten) Platz.

  • 0
    0
    gelöschter Nutzer
    18.07.2012

    Soll er doch froh sein, dass die Garage noch stehen bleiben kann. Ach jaa. Garagengemeinschaften. So ein schönes Relikt aus der "guten alten" Trabbi-Zeit... ;-)