Polizei beobachtet per Haftbefehl gesuchte Frau beim Betreten der Gleise

Zwickau.

Mit dem Überqueren der Gleise am Zwickauer Hauptbahnhof hat eine 34-Jährige am Montagmittag die Polizei auf sich aufmerksam gemacht. Die Begegnung mit den Beamten endete für sie in der Justizvollzugsanstalt Chemnitz. 

Wie die Bundespolizei mitteilte, hatten die Beamten die Frau beim Betreten der Gleise beobachtet, angehalten und kontrolliert. Dabei stellten sie fest, dass gegen sie ein Haftbefehl vorlag. Das Amtsgericht Leipzig hatte die derzeit wohnsitzlose Frau wegen Beleidigung zu einer Geldstrafe von insgesamt 1275 Euro verurteilt. Der Betrag war noch nicht bezahlt worden, und auch vor Ort war die Frau nicht in der Lage, ihn zu begleichen. Deshalb musste sie eine 85-tägige Ersatzfreiheitsstrafe antreten. 

Bei der Durchsuchung der Frau fand die Polizei bei ihr Betäubungsmittel sowie Feuerwerkskörper, die eingezogen wurden. (dha)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...