Polizei ermittelt nach Auseinandersetzung

Zwickau.

Nach einer Auseinandersetzung vor einer Diskothek in der Zwickauer Talstraße ermittelt die Polizei wegen Landfriedensbruch in Verbindung mit gefährlicher Körperverletzung und illegalem Drogenbesitz.

In der Nacht zum Sonntag wurde eine Gruppe von 14 Menschen von einem Sicherheitsdienst abgewiesen, woraufhin diese lautstark darauf aufmerksam machen, dass sie damit nicht einverstanden waren. Wie die Polizei mitteilte, wurde der Sicherheitsdienst kurze Zeit später aus der Gruppe heraus mit einer Glasflasche angegriffen und auf den Kopf geschlagen. Der 37-jährige Mann erlitt dadurch mehrere Verletzungen. Ein 21-jähriger Besucher wurde ebenso verletzt, als er mit einer Holzlatte auf den Kopf geschlagen wurde. Die beiden Deutschen mussten ambulant behandelt werden. 


Die Polizei konnte drei Tatverdächtige feststellen, dabei handelt es sich um 18- und 19-jährige Männer aus Somalia und Guinea. Sie sollen laut Polizei gemeinschaftlich gehandelt haben. Bei einem Tatverdächtigen wurden bei einer Durchsuchung illegale Betäubungsmittel gefunden. (fp)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...