Polizei sucht einen Geschädigten

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Zwickau.

In einem Fall von Nötigung und Beleidigung sucht die Polizei einen Geschädigten. Der Vorfall ereignete sich bereits am frühen Samstagnachmittag. Ein offensichtlich stark alkoholisierter 43-Jähriger hatte versucht, gewaltsam in ein Mehrfamilienhaus an der Max-Pechstein-Straße in Zwickau einzudringen. Als dies nicht gelang, begann er einem Zeugen zufolge, Passanten zu bedrohen. So soll er sich an der Hölderlinstraße mit ausgebreiteten Armen und geballten Fäusten vor einem etwa 25 bis 30 Jahre alten Mann aufgebaut und ihn auf aggressive Weise zur Herausgabe seiner Geldbörse aufgefordert haben. Der Angesprochene, der mit Jeans, einer hellblauen Jacke und einer weißen Stoffmütze bekleidet war, ergriff die Flucht Richtung Schlobigpark. Um den polizeibekannten Tatverdächtigen wegen Nötigung und Beleidigung zu belangen, wird der unbekannte Geschädigte gebeten, sich unter Ruf 0375 44580 zu melden, sagte Annekatrin Liebisch von der Polizeidirektion Zwickau. (ja)

30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 22,49 €