Portal soll regionalen Unternehmern helfen

Auch Zwickau hat nun eine Übersichtsseite im Internet bereitgestellt, die Verbrauchern und Firmen helfen soll, auch in Corona-Zeiten zueinander zu finden.

Zwickau.

Von der Wirtschaftsförderung der Stadtverwaltung Zwickau ist am Donnerstag ein Portal geschaltet worden, auf dem Unternehmen aus der Stadt ihre aktuellen Serviceleistungen und Angebote abrufbar machen können. Das teilte Rathaussprecher Mathias Merz mit. Firmen könnten ihren Kunden  "beispielsweise Informationen zu Bestellservice-Angeboten, Liefermöglichkeiten, aktuellen Öffnungszeiten oder auch verstärkten Hygienemaßnahmen für einen sicheren Vor-Ort-Einkauf anbieten".

Zwickauer Unternehmen könnten Ihren Eintrag "schnell, unkompliziert und kostenfrei" auf der entsprechenden Internetseite vornehmen, hieß es. Das Büro für Wirtschaftsförderung soll die Plattform mit begleitenden Werbemaßnahmen unterstützen, um die Bürgerinnen und Bürger auf die aktuellen Angebote und Serviceleistungen der lokalen Unternehmen aufmerksam zu machen.

Die Stadt Zwickau möchte der Mitteilung zufolge mit der Unterstützung der lokalen Geschäfte durch das Portal auch ein Zeichen für den Zusammenhalt und die Solidarität während der Coronakrise setzen und "zeigen, dass Zwickau zusammenhält!". Ein Link zu dem Portal ist auf zwickau.de hinterlegt.

Ähnliche Portale gibt es auch in anderen Kommunen im Landkreis. In Meerane, Crimmitschau, Werdau sind städtische Seiten online gegangen. Auch in Glauchau hat die Wirtschaftsfördergesellschaft eine Seite bereitgestellt. In Hohenstein-Ernstthal ist derweil die Chefin des Gewerbevereins so schnell gewesen, dass die Stadt nun ihr Projekt unterstützt. (kru)

Coronavirus: Unser Angebot zur Lage in Sachsen, Deutschland und der Welt

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.