Regen lässt die Zwickauer Mulde wachsen

Der Regenschirm gehörte am Montag zum Stadtbild in Zwickau. Der Deutsche Wetterdienst hatte in mehreren Regionen, darunter im Kreis Zwickau, vor Dauerregen gewarnt und die Warnung bis in den Abend ausgedehnt. Es seien Niederschlagsmengen von 35 bis 50 Liter pro Quadratmeter beobachtet worden, hieß es. Bis zum Montagabend gegen 21 Uhr waren nochmals Mengen zwischen 15 und 25 Liter pro Quadratmeter zu erwarten. Infolge dessen seien Hochwasser an Bächen und Flüssen möglich, ebenso Überflutungen von Straßen. Tief "Hans" hat auch die Zwickauer Mulde anschwellen lassen, von Sonntag auf Montag erhöhte sich der Pegel von 58 Zentimeter auf 1,53 Meter. Grund zur Sorge ist das nicht: Es fehlt ein knapper Meter bis zur Hochwasseralarmstufe 1. Ab dem heutigen Dienstag soll das Wetter wieder freundlicher werden. (heha)

Bewertung des Artikels: Ø 4.5 Sterne bei 2 Bewertungen
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...