Reifen an 14 Fahrzeugen in Zwickau zerstochen

Zwickau.

Wieder waren Reifenstecher in Zwickau unterwegs. Diesmal haben Unbekannte zwischen Dienstag, 19 Uhr, und Mittwoch, 8 Uhr, im Zwickauer Stadtteil Pölbitz die Reifen von drei Fahrzeugen zerstochen. Das sagte Marco Kotyk von der zuständigen Polizeidirektion Zwickau. Betroffen waren ein Kleintransporter Ford sowie zwei Pkw Audi, welche auf der Alexanderstraße und der Franz-Mehring-Straße parkten. Dabei entstand ein Gesamtsachschaden von 600 Euro.

Am Donnerstagnachmittag vermeldete die Polizei, dass zwischen Mittwochnachmittag und Donnerstagmorgen Reifen an elf weiteren Fahrzeugen zerstochen wurden. Demnach parkten die betroffenen Fahrzeuge an der Kamarowstraße, der Makarenkostraße, am Lunikweg, Wostokweg, Sputnikweg, Astronomenweg sowie auf dem Gelände eines Gebrauchtwagenhandels an der Franz-Mehring-Straße. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt, die Polizei schätzt sie aber auf einen niedrigen vierstelligen Betrag. Ob die Vorfälle denselben Tätern zugeordnet werden können, werde im Rahmen der Ermittlungen geprüft, so Polizeisprecher Christian Schünemann am Nachmittag.

Donnerstag und Sonntag voriger Woche waren an insgesamt 25 Fahrzeugen Reifen zerstochen worden - ebenfalls hauptsächlich im Stadtteil Pölbitz. Und auch zwischen Montag- und Dienstagmittag beschädigten Unbekannte 16 Fahrzeuge im Stadtgebiet von Zwickau ("Freie Presse" berichtete). Die Polizei sucht in allen Fällen Zeugen, die Hinweise zu den möglichen Tätern geben können.(ja)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.