Reifen zerstochen: Mann in beschleunigtem Verfahren verurteilt

Zwickau.

An vier in Zwickau geparkten Autos sind zwischen Sonntagabend und Montagmorgen insgesamt fünf Reifen zerstochen worden. Wie die Polizeidirektion Zwickau mitteilte, zerstachen Unbekannte an der Leipziger Straße am Sonntagabend zwischen 17 und 19 Uhr insgesamt drei Reifen an einem VW und einem Mercedes. Die Schadenshöhe ist noch unklar. 

Zwischen Sonntagabend und Montagmorgen zerstachen Unbekannte zudem den linken Vorderreifen eines Citroëns, der an der Osterweihstraße, zwischen Leipziger Straße und Max-Pechstein-Straße, abgestellt war. Der Sachschaden wird in diesem Fall auf rund 200 Euro geschätzt. 

In einem weiteren Fall konnte die Polizei einen Verdächtigen stellen, der am Montag in einem beschleunigten Verfahren vom Amtsgericht Zwickau zu zwei Monaten Haft ohne Bewährung verurteilt worden. Wie die Staatsanwaltschaft Zwickau mitteilte, hatte der Ungar in der Nacht zu Montag in der Bosestraße den rechten Vorderreifen eines dort parkenden Pkw zerstochen. Der Sachschaden wird auf rund 100 Euro geschätzt. Dank eines Zeugenhinweises konnte der Mann, der keinen festen Wohnsitz hat, vorläufig festgenommen werden. Nach der Verhandlung trat der Mann die verhängte Haftstrafe sofort an und wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. (dha)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...