Reuterweg wird wieder freigegeben

Hier können Sie sich den Artikel vorlesen lassen:

Auf 310 Metern Länge wurde die Straße in Schedewitz grundhaft erneuert, verschiedene Leitungen wurden durch die Wasserwerke verlegt.

Zwickau.

Eine Woche früher als ursprünglich geplant soll am heutigen Freitag der Reuterweg in Zwickau-Schedewitz von der Planitzer Straße bis AmFuchsgraben wieder für den Verkehr freigegeben werden. Hierbei handelt es sich um eine Gemeinschaftsmaßnahme der Wasserwerke Zwickau und der Stadt Zwickau, heißt es aus dem Rathaus. Die Wasserwerke erneuerten die Verbindungsleitung Wilkau-Haßlau/Zwickau im Abschnitt Untere Kohlenstraße bis Bürgerschachtstraße. Eine besonders anspruchsvolle Aufgabe sei in diesem Bereich die Durchörterung des Planitzer Baches gewesen. Außerdem erfolgte im Auftrag der Wasserwerke die Erneuerung der Trinkwasserleitung sowie des Abwasserkanals einschließlich aller Hausanschlüsse. Die Stadt beteiligte sich an der Herstellung der Fahrbahn auf einer Streckenlänge von 310 Metern bei einer Breite von acht Metern.

Die alte Fahrbahn wies Verformungen, Spurrinnen und eine Vielzahl von Rissen in der Deckschicht auf, heißt es aus dem Tiefbauamt. Baubeginn war im Juli 2019 für den Rohrleitungsbau, der Straßenbau wurde im Sommer dieses Jahres begonnen. Die Bauleistungen wurden durch die Vogtländische Firma Straßen- Tief- und Rohrleitungsbau aus Rodewisch fristgerecht erbracht. Der städtische Anteil beläuft sich auf circa 143.000 Euro. Für rund 20.000 Euro konnten zusätzlich die Gehwege partiell noch instand gesetzt werden. (ja)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.