Röhrensteg-Rettung in Sicht

Die älteste Zwickauer Brücke befindet sich seit Jahren in schlechtem Zustand. Jetzt soll sich endlich etwas tun - doch es gibt noch einen Haken.

Zwickau.

An Zwickaus ungewöhnlichster Brücke sollen die Bauarbeiter anrücken. Das ist dringend nötig - denn an dem überdachten Bauwerk nagt der Zahn der Zeit. Das Holz hat über die Jahre stark gelitten, einige Diagonalstreben sind verrottet, Schindeln lösen sich. "Ohne Instandsetzung ist mittelfristig eine Vollsperrung des Bauwerkes nicht auszuschließen", lautet die Einschätzung des Tiefbauamtes. Ein Chemnitzer Planungsbüro hat die Brücke deshalb genauestens unter die Lupe genommen und ermittelt, was alles in Angriff genommen werden muss. Die Liste ist lang - sie beinhaltet etwa eine neue Überdachung, eine neue Verschalung der Seitenflächen, den Austausch diverser Träger und nicht zuletzt muss der Belag durch spezielle Eichenbohlen ersetzt werden. Kosten des Vorhabens: Rund 400.000 Euro. "Es ist eine stolze Summe", sagte Tiefbauamtsleiter Thomas Pühn im jüngsten Bauausschuss. Die Mitglieder des Gremiums sprachen sich bei der Sitzung zwar einstimmig für die Sanierung aus - doch es gibt noch einen Haken: Das Vorhaben kann nur angepackt werden, wenn dafür Fördermittel fließen. Laut Tiefbauamtschef Pühn hat die Stadtverwaltung einen entsprechenden Zuschuss-Antrag erarbeitet. Dieser geht jetzt zunächst ans Landratsamt, anschließend zum Landesamt für Straßenbau und Verkehr. Gibt die Behörde grünes Licht, könnten 90 Prozent der Bausumme über Fördermittel aus Dresden finanziert werden.

Der Röhrensteg gehört zu den markantesten Brücken der Stadt. Er gilt als eine der wenigen erhalten gebliebenen überdachten Holzbrücken in Deutschland. Über den Steg wurde laut Stadtverwaltung seit 1535 sauberes Trinkwasser aus dem Reinsdorfer und Pöhlauer Grund in die Stadt geleitet. Häufig vom Hochwasser weggerissen, erhielt die Brücke 1790 ihre heutige Form. Das Bauwerk liegt zahlreichen Westsachsen am Herzen, es ist zudem ein beliebtes Fotomotiv. Baubürgermeisterin Kathrin Köhler (CDU): "Die Sanierung der Brücke ist ein Wunsch vieler Zwickauer."

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...