Rohrschaden: Wasser tritt aus

Für 100 bis 150 Marienthaler ist am Donnerstag eine Notwasserversorgung eingerichtet worden. Grund: In den frühen Morgenstunden ereignete sich ein Rohrschaden auf einer Trinkwasserleitung aus Grauguss mit einem Durchmesser von 125 Millimetern in der Werdauer Straße, Höhe Hausnummer 81. "Das Wasser trat hauptsächlich aus dem Schnittgerinne aus. Das Ausmaß des Schadens am Straßenbelag wird nach Aufschneiden der Decke festgestellt", erklärte Heike Thieroff, Pressesprecherin der Wasserwerke. Die Leitung zwischen der Mommsen- und der Goethestraße ist abgestellt. Zur Versorgung der betroffenen Anwohner wurden beiderseits der Werdauer Straße Wasserwagen aufgestellt. Die Baugrube ist geöffnet, die Schadstelle wird freigelegt. Die Werdauer Straße ist stadteinwärts befahrbar. Stadtauswärts wurde eine Umleitung über die Marienthaler Straße/Goethestraße einge- richtet. (tc)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.