Schüler, Lehrer und Ministerin absolvieren die Sieben-Hügel-Tour

Die Wanderschuhe geschnürt hat sich gestern Sachsens Kultusministerin Brunhild Kurth (rote Jacke), um die Kirchberger Sieben-Hügel-Tour zu absolvieren. Nicht mit regionaler Politprominenz war sie unterwegs, sondern gemeinsam mit einer Gruppe von Schülern und Lehrern der Wilkau-Haßlauer Pestalozzioberschule und des Christoph-Graupner-Gymnasiums Kirchberg. "Ich bin heute keineswegs die Hauptperson, sondern es sind die Jugendlichen. Allerdings nutze ich diese Gelegenheit sehr gerne, um mit den jungen Menschen in einer ungezwungenen Atmosphäre ins Gespräch zu kommen. Wir diskutieren dann über Umweltthemen aber auch die Liebe zur Natur und zu unserer Heimat", sagte Kurth, die auf Einladung der Stadt und des Erzgebirgischen Heimatvereins nach Kirchberg gekommen war. Anlass der Wanderung war der Internationale Tag der Umwelt, der alljährlich am 5. Juni begangen wird. (awo)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...