Schumann-Gala begeistert Publikum

Erstmals erleben die Gäste das Musikereignis in der Lukaskirche. Die Kooperation zwischen Theater und Verein hat sich bewährt.

Zwickau.

Bereits zum zwölften Mal hat am Samstag die Schumann-Gala das Publikum begeistert. Das Musikereignis, das erstmals in der Lukaskirche stattfand, ist in Kooperation zwischen Theater Plauen-Zwickau und Robert-Schumann-Gesellschaft veranstaltet worden - unter Leitung von GMD Leo Siberski.

Das prächtige Chorspektakel in der Lukaskirche zu Ostern mit zuletzt Carl Orffs "Carmina Burana" sowie die zauberhafte Atmosphäre des Balletts "Ein Sommernachtstraum" am selben Aufführungsort sind inzwischen Tradition und Anziehungsmagnet. Daher hat das Theater diesen Ort zum Neustart für die bewährte Schumann-Gala in noch opulenterem Format genutzt. Als Solisten waren die Sopranistinnen Christina Maria Heuel, Aurea Marston und Marija Mitic´, die Mezzosopranistin Johanna Brault, der Tenor Wonjong Lee sowie Bariton Sebastian Seitz zu erleben. Zum Opernchor, Extrachor und zur Singakademie Plauen kam noch der Philharmonische Chor Bayreuth hinzu. Es spielte das Philharmonische Orchester Plauen-Zwickau. Schumanns musikalisch feinsinniges Märchen-Oratorium "Der Rose Pilgerfahrt" werde wegen seiner großen Besetzung für fünf Solistinnen und Solisten sowie vier Chöre und Orchester sehr selten aufgeführt, so ein Sprecher. (fp)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...