So wird in der Stadt Zwickau gewählt

Wahlen 2019 Mehr als 73.000 Zwickauer sind am Sonntag aufgerufen, ihre Stimme abzugeben. Was gibt es zu beachten?

Zwickau.

Für alle Fragen, die am Wahlsonntag auftauchen könnten, hat die Zwickauer Stadtverwaltung jetzt eine Frage- und Antwortliste veröffentlicht, die unter anderem im Internet einsehbar ist (www.zwickau.de/wahlen). Kreiswahlleiter Udo Bretschneider hält es wegen des erhöhten Aufwands in Zwickau nicht für ausgeschlossen, dass zum ersten Mal überhaupt die Auszählung aus Erschöpfung oder Übermüdung unterbrochen werden könnte.

Mehr als 73.000 Zwickauer sind wahlberechtigt. Die Wahllokale haben zwischen 8 und 18 Uhr geöffnet. Neben Stadtrat und Kreistag wird auch das EU-Parlament gewählt. In den Stadtteilen Cainsdorf, Crossen, Mosel, Oberrothenbach, Rottmannsdorf und Schlunzig stehen zudem für insgesamt 6652 Bürger Ortschaftsratswahlen an. Mit einer Besonderheit: Weil in Oberrothenbach und Schlunzig je nur eine Liste zur Wahl steht, dürfen Wähler dort - und nur dort - bei der Ortschaftsratswahl zusätzliche Namen in die extra vorgesehenen freien Zeilen eintragen. In diesem Fall dürfen zwar ebenfalls insgesamt bis zu drei Stimmen abgegeben werden, allerdings dann nur eine je Bewerber. Bei allen anderen Stimmzetteln führt das Benennen zusätzlicher Kandidaten zur Ungültigkeit.


Weitere Besonderheit: Im Briefwahlbezirk 907 melden Korrespondenten der ARD für das Forschungsinstitut Infratest dimap ab 18 Uhr Ergebnisse der Europawahl, die in die Hochrechnungen des Instituts einfließen. In vier weiteren Wahllokalen wird eine anonymisierte Statistik zur Wahlbeteiligung nach Geschlecht und Alter geführt und ans Statistische Landesamt gemeldet.

In welches Wahllokal man gehen muss, ist auf der Wahlbenachrichtigung aufgeführt. Wer diese nicht mehr findet, kann sich bei der Stadtverwaltung unter der Telefonnummer 0375 830 erkundigen oder einfach die Nachbarn fragen - diese müssen in der Regel in dasselbe Wahllokal. Barrierefrei sind übrigens nach Angaben der Stadt alle Wahllokale mit Ausnahme von Niederhohndorf und Rottmannsdorf.

Wer am Sonntag noch per Briefwahl wählen möchte, muss seine Unterlagen bis spätestens 18 Uhr abgegeben haben - entweder im Briefkasten am Rathaus oder am Verwaltungszentrum, dort aber unbedingt darauf achten, dass sie im Briefkasten der Stadtverwaltung landen. Abgesichert werden die Wahlen von 650 ehrenamtlichen Helfern und 70Mitarbeitern der Stadtverwaltung. Am Montag bleibt deshalb das Bürgerbüro zu.

www.freiepresse.de/zwahl

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...