SPD will Freifahrtscheine

Stadt prüft Zuschuss für Kinder an Verkehrsbetriebe

Zwickau.

Geht es nach den Sozialdemokraten im Zwickauer Stadtrat, dann könnten Kinder und Jugendliche bis zum Alter von 18 Jahren die öffentlichen Verkehrsmittel künftig kostenfrei nutzen. Die Fraktion hat während der jüngsten Sitzung einen Antrag gestellt, dass die Stadt die Machbarkeit dieses Vorschlags prüfen möge. Dem stimmten die Bürgervertreter ohne Ausnahme zu.

Die Verwaltung soll nun ausrechnen, was es kosten würde, den jungen Menschen in der Stadt einen Freifahrtsschein für Bus und Bahn zu gewähren. Fraktionsvorsitzender Jens Heinzig begründete das Ansinnen damit, dass zum einen Familien finanziell entlastet würden, zum anderen solle aber auch die Teilhabe von Kindern verbessert werden. Denn, so die Argumentation der SPD, was nützten Ermäßigungen in Vereinen, wenn die Schüler den Weg nicht bestreiten können. Darüber hinaus sollen Umwelt und Straßen entlastet werden, während der ÖPNV besser ausgelastet würde. Die Stadt wird dies nun prüfen und das Ergebnis dem Rat vorlegen. Ob der dann kostenfreie Tickets beantragt, ist noch offen. (sth)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...