Stadt will keine Fläche verkaufen

Wilkau-Haßlau.

Die Stadt Wilkau-Haßlau wird kein Grundstück im Ortsteil Silberstraße für die Aufstellung eines Mobilfunkmastes verkaufen. Darauf verständigten sich die Mitglieder des Technischen Ausschusses am Donnerstag auf Vorschlag von Bürgermeister Stefan Feustel (CDU). Er bestätigte, dass eine entsprechende Anfrage zum Aufbau einer Mobilfunksendeanlage im Rathaus eingegangen sei. Allerdings habe die Stadt in Silberstraße nur ein infrage kommendes Grundstück an der Schneeberger Straße. Dieses jedoch soll perspektivisch als Standort für Eigenheime entwickelt werden. Diese Chance wollen sich weder Verwaltung noch Stadtrat verbauen. "Wenn da mittendrin ein Mobilfunkmast steht, wird dort garantiert niemand ein Eigenheim bauen", sagte Feustel. (nkd)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.