Stadt zahlt mehr Geld für Reinigung

Zwickau.

Die BfZ-Service GmbH, die unter anderem städtische Schulen und Kitas reinigt, bekommt für zusätzlichen Aufwand während der Coronakrise 350.000 Euro aus der Stadtkasse. Das beschloss der Finanzausschuss auf seiner jüngsten Sitzung. Die Zahlung sei notwendig, weil infolge der Pandemie ein größerer Aufwand bei Reinigung und vor allem Desinfektion angefallen sei. Ohne Kritik blieb das jedoch nicht. Stadtrat Jens Heinzig (SPD) wollte den Personaleinsatz genauer wissen, bekam jedoch keine klare Antwort. Sandy Busch (AfD) zweifelte den Betrag an. "Über Wochen waren Schulen und Kitas geschlossen und wurden daher auch nicht gereinigt", sagte er. Amtsleiter Marcel Kruppa geht davon aus, das zu viel gezahltes Geld erstattet wird. (nkd)

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.