Steinkohlenbergbau: Zwickauer bauen Modelle für Ausstellung in Reinsdorf

Spätestens im Frühjahr nächsten Jahres soll im Reinsdorfer Heimat- und Bergbaumuseum eine Ausstellung zum historischen Steinkohlenbergbau in Bockwa, Friedrichsgrün, Oberhohndorf, Pöhlau, Reinsdorf, Schedewitz und Vielau eröffnet werden. Aus diesem Grund lassen derzeit Gemeinde und Heimatverein zwei Modelle anfertigen, die die Anlage Morgenstern-/Martin-Hoop-Schacht II (linkes Foto, heutiges Bergbaumuseum in Reinsdorf) inklusive Anschlussgleis sowie die Brückenberg-Kohlenbahn (Strecke zwischen Pöhlau und Martin-Hoop-Schacht IV mit Brücke) zeigen. Gefertigt werden die Modelle von den Mitstreitern des Modellbahnclubs Zwickau, wo sich kürzlich der Reinsdorfer Bürgermeister Steffen Ludwig mit den Vertretern des Heimatvereins, Helmar Sittner und Hans-Ulrich Schildbach, nach dem Stand der Arbeiten erkundigte. "Die Kohlenbahn hat die Schächte in Oberhohndorf und Reinsdorf erschlossen und wurde für den gesamten Abtransport der Steinkohle eingesetzt", erklärt der Rathauschef. Die Gemeinde besitzt dazu noch Unterlagen aus dem Jahr 1910. Dadurch lasse sich die Schienenanlage originalgetreu als Modell nachbauen. (jwa)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.