Stimmzettel enthält nur einen Namen

Wahlen 2019 Stefan Feustel will erneut Bürgermeister in Wilkau-Haßlau werden

Wilkau-Haßlau.

Zur Wahl des Bürgermeisters von Wilkau-Haßlau wird am 7. Juli nur ein einziger Kandidat auf dem Stimmzettel stehen. Wie Gemeindewahlleiterin Manuela Göckeritz nach Ablauf der Bewerbungsfrist mitteilte, hat sich Amtsinhaber Stefan Feustel um eine Wiederwahl beworben. Feustel wurde von der CDU nominiert. Alle anderen Parteien hatten aus Mangel an geeigneten Bewerbern auf die Nennung eines eigenen Kandidaten verzichtet. Auch Einzelbewerber haben keinen Wahlvorschlag eingereicht.

Im Jahr 2012 hatte Stefan Feustel ebenfalls ohne Gegenkandidat auf dem Stimmzettel gestanden. Am 1.Juli 2012 hatte er 1580 (94,2 Prozent) der insgesamt 1677 abgegebenen gültigen Stimmen auf sich vereinen können. Von den damals 9189 Wahlberechtigten hatten jedoch lediglich 19,6 Prozent ihre Stimme abgegeben. Die restlichen 97 Stimmen teilten sich Kandidaten, überwiegend Stadträte, die zusätzlich von den Wählern auf die Wahlzettel eingetragen wurden. Das allerdings ist nur möglich, wenn nur ein Bewerber zur Wahl steht.


Im Falle einer Wahl wäre es für Stefan Feustel die dritte Amtsperiode. Er hatte 2005 den langjährigen Bürgermeister Frank Lange (CDU) abgelöst, der seit der Wende die Geschicke der Stadt geleitet hatte. Gewählt wird der Bürgermeister am 7. Juli. Für den Fall, dass ein zweiter Wahlgang erforderlich ist, wurde der 28. Juli als Termin festgelegt. (nkd)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...