"Störfaktor"-Festival: So viele Bands gab es noch nie

Zwickau. Ab Donnerstag bis Samstag wird es wieder bunt auf dem Flugplatzgelände in Zwickau. Der Verein "Roter Baum" lädt zum zehnten Mal zum "Störfaktor"-Festival ein. Während die Punkparty im ersten Jahr gerade einmal 150 Besucher anlockte, werden in diesem Jahr erstmals rund 1000 Gäste erwartet.

Und auch bei der Zahl der Musikgruppen, die noch nie so groß war, gibt es beim zehnten Festival eine Premiere. 23 Bands aus sechs Ländern sorgen für Musik. Erstmals ist auch eine Hip-Hop-Band dabei. Karten gibt es an der Tageskasse, auch Zelten ist für Kurzentschlossene noch möglich. Wer den Film "Blut muss fließen" - eine Undercover-Dokumentation von Nazikonzerten - am Donnerstag, 22 Uhr, sehen will, muss keinen Eintritt zahlen. 

Auch der Graffitiworkshop am Freitag ab 13 Uhr bei Sprayer "Task" ist dank einer Geldspritze der Zwickauer Partnerschaft für Demokratie gratis, informiert René Hahn vom veranstaltenden Verein. Am Samstagmittag wollen die Macher ein Zeichen für Menschlichkeit setzen: Vor der Bühne soll mit allen Gästen, möglichst in Rettungswesten, ein Foto für die Aktion "Seebrücke - Schafft sichere Häfen" gemacht werden. (upa)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
 Artikel versenden
Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...