Strabag baut Freizeitmeile an Max-Planck-Straße

Bauausschuss vergibt Aufträge - Freifläche soll Begegnungsmöglichkeiten bieten und Integration erleichtern

Zwickau.

Die neue Spiel- und Freizeitmeile an der Max-Planck-Straße im Zwickauer Stadtteil Eckersbach kann gebaut werden. Einstimmig hat der Bauausschuss der Stadt Zwickau am Montag beschlossen, die Wilkau-Haßlauer Niederlassung der Strabag AG mit den nötigen Tief-, Wege- und Landschaftsbauarbeiten zu beauftragen.

Zwei Ausschreibungen hatte es zuvor gegeben, beide hatte die Wilkau-Haßlauer Firma gewonnen. Der Landschaftsbau wird 126.000 Euro kosten, die Tiefbauarbeiten will die Firma für 139.000 Euro erledigen. Laut Grünflächenamtsleiter Jörg Voigtsberger entsprechen die Summen in etwa denen der Planer. Fördermittel in Höhe von 90 Prozent stehen für dieses auf Integration und Begegnung bedachte Projekt in Aussicht.

Nach Informationen der Verwaltung leben seit 2015 Migranten in den benachbarten Straßen, überwiegend Ehepaare, Familien mit Kindern und Alleinerziehende. Es gibt ein Wohnprojekt mit 76 Wohnungen zur Integration, das der Landkreis betreut. Die Arbeiterwohlfahrt plane ein Integrationszentrum als Begegnungsstätte mit Café, Küche und Kursräumen.

Die Stadt Zwickau will sich nun um die Gestaltung der Freiflächen kümmern, die durch den Abriss von Plattenbauten entstanden waren. Durch diesen Rückbau sind auch wichtige Wegeverbindungen weggefallen, aus Richtung Sternenstraße führen lediglich Trampelpfade über die Grünfläche in Richtung Stadion.

Es sollen nun neue, barrierefreie Wege entstehen, so glatt, dass man auf ihnen inlineskaten kann. Allwettertauglicher Bolzplatz und Ballspielplatz, Spiel- und Sportgeräte einschließlich Tischtennisplatten sowie das Pflanzen von Bäumen und Sträuchern sind geplant. (upa)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...