Streifen entlang der Reichenbacher Straße soll Firmen anlocken

Der Zwickauer Flugplatz wird ab dem kommenden Jahr um 135.000 Quadratmeter kleiner. Für mehrere Flurstücke, die einen Streifen entlang der Reichenbacher Straße bilden, läuft der Pachtvertrag ab, während dieser für das übrige Gelände um 25 Jahre verlängert wurde. Es war eine Art Kompromiss, nachdem die AfD-Ratsfraktion im Jahr 2016 das insgesamt 88 Hektar große Areal zu einem Gewerbegebiet machen wollte. Für Firmenansiedlungen sollen jetzt dieFlächen genutzt werden, die nicht für denFlugbetrieb benötigt werden. "Die Flächen sind prinzipiell für eine gewerbliche Nutzung geeignet", sagte Rathaussprecher Mathias Merz. Das habe eine Analyse ergeben. Wie Merz weiter sagte, habe es bereits Anfragen zu den Grundstücken gegeben. "Die Art der Nutzung müsste durch eine Bauvoranfrage geklärt werden", erklärte er. Davon sei auch eine investorengerechte Erschließung abhängig. (nkd)

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.