Suchtprävention - Zwei Vereine teilen sich Kreisgebiet

Zwickau.

Im Landkreis Zwickau gibt es künftig nur noch zwei Anlaufstellen für Suchtprävention. Nach Informationen des Landratsamtes hat sich die Stadtmission Chemnitz mit einem entsprechenden Angebot zum Jahresende zurückgezogen. Deren Aufgaben übernimmt das bereits in der Glauchauer Region aktive Diakoniewerk Westsachsen: Es ist nun zuständig für den gesamten Altkreis Chemnitzer Land. Im Altkreis Zwickauer Land wird die Suchtprävention weiterhin vom Crimmitschauer Verein zur Förderung von Ausbildung, Beschäftigung, Beratung und Betreuung Jugendlicher und Erwachsener (FAB) geleistet, der ein Haus der Suchtprävention betreibt. Dort werden Grundschülern Angebote unterbreitet, bei denen sie sich mit dem Rauchen auseinandersetzen können, Teenager bekommen Informationen zu legalen und illegalen Drogen und deren Gefahren. Der Landkreis bezuschusst jeden Verein, indem er eine Vollzeitstelle bezahlt. Beim FAB sind das fast 54.000 Euro. (upa)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...