Tannen für die Region und Luxemburg

Wissen Sie noch: Damals kam der Baum für die Schlossweihnacht aus Härtensdorf.

Härtensdorf.

Nicht nur der große Weihnachtsbaum, der den Hauptmarkt schmückt, ist in der Nähe gewachsen. Ach der im Hof von Schloss Osterstein, wo traditionell die Schlossweihnacht gefeiert wird. "Wie schon im vorigen Jahr haben wir ihn wieder geliefert", sagt Ivonne Roder vom Charlottenhof Härtensdorf.

Alle Jahre wieder hat der Landwirtschaftsbetrieb in der Vorweihnachtszeit Hochsaison. Schließlich herrscht Erntezeit in der 20 Hektar großen Baumplantage. 1992 hatte die Familie mit dem Anbau begonnen. Seit gestern ist der Baumplatz an der Arno-Schmidt-Straße wieder geöffnet. Dort können die Kunden sich unter vielen gefällten Exemplaren eins aussuchen. Jeder zweite Kunde greift sogar selbst zur Säge, um seinen Wunschbaum zu fällen.

Dieses Jahr wartet der Charlottenhof mit einem neuen Angebot auf. Man kann seinen Tannenbaum jetzt online dort bestellen. "Viele, vor allem junge Familien, kaufen zunehmend im Internet ein. Als der Betreiber des Portals ,Walddirekt', auf dem man in seiner Region Bäume bestellen kann, uns gefragt hat, ob wir mitmachen, haben wir zugesagt", berichtet Ivonne Roder. "Die ersten Bestellungen sind schon eingegangen."

Nordmanntannen sind auf dem Charlottenhof nach wie vor der Renner. Die Preise seien wie schon im Vorjahr stabil geblieben. Ein 1,80Meter hohes Exemplar kostet 28Euro. Preiswerter sind die Blaufichten, die wie die Rotfichten auch gern für den Balkon oder die Terrasse gekauft werden.

Doch der Familienbetrieb liefert auch Riesen. Und zwar nicht nur für die Schlossweihnacht. Auch Kirchen in der Region schmücken im Advent wieder große, schön gewachsene Bäume aus Härtensdorf. Und erneut ist eine ganze Ladung vier bis sechs Meter hoher Nordmanntannen bis nach Luxemburg geliefert worden. "Sie werden dort auf Weihnachtsmärkten sowie in Kaufhäusern und Einkaufszentren aufgestellt", sagt Ivonne Roder. Ganz kleine Nordmanntannen dagegen gibt es am 10. und 11. Dezember. Die verschenkt der Weihnachtsmann auf dem Weihnachtsmarkt an Kinder. Das Spektakel richten die Roders dieses Jahr bereits zum 20. Mal gemeinsam mit dem Härtensdorfer Feuerwehrverein auf dem Baumplatz aus.

Neben dem Verkauf von Bäumen ist der von Geflügel in der Vorweihnachtszeit ein weiteres, wichtiges Geschäft. Im Hofladen des Familienbetriebes werden die über das Jahr herangezogenen Gänse, Enten und Puten als Festtagsbraten verkauft. www.walddirekt.de

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...