"Tanz+" gibt Einblicke in Probenalltag

Theater-Ballettensemble lädt ein in den Malsaal

Zwickau.

Die Reihe "tanz+" des Theaters Plauen-Zwickau geht über die regulären Vorstellungen hinaus. An vier Abenden in der Spielzeit lädt das Ballettensemble in den Malsaal, um in familiärer Atmosphäre von sich und seiner Arbeit zu berichten. Freunde des Bühnentanzes erfahren all das, was sonst hinter dem Vorhang verborgen bleibt: Alltägliches, Ungewohntes, Verrücktes, Arbeitsmethoden, choreografische Ideen und Privates vermischen sich zu einem bunten Kaleidoskop, das immer wieder neue Facetten zeigt.

Am 15. April geht es um 20 Uhr im Zwickauer Malsaal um Skizzen und Notizen im Probenalltag bzw. die Verschriftlichung von Choreografien in Formen der sogenannten "Tanznotation". Tanz ist eine flüchtige Kunst. Mit einem Wimpernschlag ist die Drehung Geschichte, der Sprung vorbei. Doch für die Proben müssen diese Bewegungen ständig wiederholt werden, um sich in den Körpern der Tänzerinnen und Tänzer einzuschreiben. Wie lassen sich Tanzfiguren grafisch festhalten? Welche Lernstrategien nutzen die Ensemblemitglieder? Wie sieht der Notizblock eines Choreografen oder einer Choreografin vor und nach der Probe aus? Die Besucher bekommen Einblicke in die Arbeit des Ballettensembles, das zudem erste Kostproben aus den kommenden Produktionen zeigt: die Arbeit Glashäuser des Choreografen Oded Ronen und der Abend Identität 2, der am 10. Mai Premiere feiert und in dem Ballettdirektorin Annett Göhre selbst auf der Bühne steht. (fp)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...