Teilstück der Culitzscher Dorfstraße wird gebaut

Fünf Bieter bei erneuter Ausschreibung - Kosten jedoch höher als geplant

Wilkau-Haßlau.

Die zeitlich verschobene Baumaßnahme an der Dorfstraße im Wilkau-Haßlauer Ortsteil Culitzsch könnte noch im April beginnen. Darüber informierte Bürgermeister Stefan Feustel (CDU/Foto) im Stadtrat. Derzeit laufen dazu die letzten Absprachen mit einer Baufirma aus Rodewisch, an die der Stadtrat nunmehr den Auftrag vergeben hat. Nach der Beschlussvorlage soll das marode Teilstück zwischen den Hausnummern 7 und 13 grundhaft ausgebaut werden. Das hatte der Vorsitzendes des Ortschaftsrates, Andreas Schwalbe, wiederholt gefordert.

Nach den ursprünglichen Plänen sollten die Arbeiten längst abgeschlossen sein. Im August vorigen Jahres musste der Stadtrat die erfolgte Ausschreibung wieder aufheben, nachdem sich nur ein Bieter um den Auftrag beworben hatte. Er hatte jedoch mit seinen Preisvorstellungen deutlich über dem kalkulierten Wert von 134.300 Euro gelegen. Auf die erneute Ausschreibung hatten sich fünf Firmen gemeldet. Zwei davon boten Preise von unter 200.000 Euro. Da nicht zu erwarten war, dass noch günstigere Angebote bei einer weiteren Ausschreibung eingehen, wurde der Zuschlag jetzt erteilt. Insgesamt wird das Vorhaben 197.200 Euro kosten. Davon stehen 105.500 Euro an Fördermitteln zur Verfügung. Die Stadt zahlt ihren Eigenanteil aus der Pauschale, die der Freistaat zur Stärkung des ländlichen Raumes bereitstellt. (nkd)

Christoph Ulrich

Ulrichs Bilanz:Der „Freie Presse“-Wirtschaftsnewsletter von Chef­korrespondent Christoph Ulrich

kostenlos bestellen

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...