Trotz Corona: Zwickau wagt den Weihnachtsmarkt

Eine der größten Städte in Südwestsachsen will es versuchen: Die Traditionsveranstaltung soll stattfinden, mit Glühwein, weniger Händlern und Besuchern und mit dem nötigen Abstand.

Zwickau.

Die Stadt Zwickau, eine der größten Städte in Südwestsachsen, geht das Risiko ein: Ab dem 3. November werden auf dem Hauptmarkt und dem Kornmarkt die Hütten für den Weihnachtsmarkt aufgebaut. Das sagte Matthias Rose, Geschäftsführer der veranstaltenden Kultour Z. am Freitag auf einem Pressetermin. Auf den Weihnachtsmarkt am Domhof wird in diesem Jahr verzichtet.

Dass der Weihnachtsmarkt auch tatsächlich stattfinden kann, darauf wollte sich jedoch niemand festlegen. "Das ist von der Entwicklung der Coronapandemie abhängig", sagte Rose. Im Moment taste man sich Tag für Tag voran, wie der Leiter des städtischen Ordnungsamtes Rainer Kallweit sagte. "Wir fahren praktisch auf Sicht." Noch liegt kein offizieller Bescheid des Gesundheitsamtes vor. Doch im Wesentlichen sei das 23 Seiten umfassende Hygienekonzept, mit kleinen Nachbesserungen, für gut befunden worden, sagte Rose.

Demnach werden die Besucherzahlen begrenzt, die Öffnungszeiten täglich auf 11 bis 20 Uhr beschränkt. Mit 120 Händlern werden etwa 30 weniger erwartet als im Vorjahr. Dafür sollen die Hütten weiter auseinander stehen. Auf die Hutzenstub werden die Besucher wie auf alle anderen Zelte und geschlossenen Räume verzichten müssen. Dafür wird es an 16 Ständen einen Ausschank von Glühwein geben. Wie viele Menschen den Weihnachtsmarkt gleichzeitig besuchen dürfen und wo überall ein Mundschutz getragen werden muss, soll kurz vor Beginn festgelegt werden. Auf der Homepage des Zwickauer Weihnachtsmarktes werden die Einzelheiten tagesaktuell veröffentlicht.

Der Zwickauer Weihnachtsmarkt beginnt am 23. November, also eine Woche früher als geplant, und endet am 23. Dezember.( nkd)

22 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 1
    0
    Falkensteiner
    10.11.2020

    Es wurde alles versucht, um den Markt doch noch möglich zu machen. Dass die Situation nun so ist wie sie ist, dafür kann keiner was. Natürlich ist es schade, aber wir können es nicht ändern. Jetzt sollten wir lieber etwas positiver in die Zukunft schauen. Corona wird vorbeigehen. Ich freue mich aufs Glühweintrinken auf dem Zwickauer Weihnachtsmarkt 2021.

  • 20
    6
    strobel
    23.10.2020

    Ist doch gut dass auch wieder mal jemand was wagt. Nur so können wir wieder zur Normalität kommen. Ich drücke die Daumen für die Händler.