Trotz Führerscheinentzug weiter mit Auto unterwegs

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Zwickau.

Wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis muss sich nun ein 51-Jähriger verantworten. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde der Mann von Polizeibeamten im Zwickauer Ortsteil Schneppendorf an der Kreuzung Jüdenhainer Straße/Zwickauer Straße gegen 1 Uhr kontrolliert. Dabei stellte sich laut Polizei heraus, dass der 51-jährige BMW-Fahrer erst eine Stunde zuvor bereits in einem Iveco-Transporter angetrunken unterwegs war.

Bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle um Mitternacht zeigte der Atemalkoholtest nach Polizeiangaben 1,48 Promille an. Der anschließenden Blutentnahme in einem Krankenhaus folgte der Entzug des Führerscheins. Dies störte den 51-Jährigen laut Polizei offenbar wenig.

Bei der erneuten Kontrolle, die einen Wert von 1,18 Promille ergab, rollte der BMW des 51-Jährigen, als dieser aussteigen wollte, gegen einen davor abgestellten Funkstreifenwagen. Bei diesem Zusammenstoß entstand ein Sachschaden von 500 Euro, teilte die Polizei mit. (tka)

 

Das könnte Sie auch interessieren