Verein muss Vandalismus-Schaden selbst zahlen

Bisher kaum Spenden für Planitzer Pyramide eingegangen - Chaoten hatten Verteilerkasten demoliert

Zwickau.

Keine guten Aussichten für die Planitzer Weihnachtspyramide: Der Förderverein Stadtmanagement, dem die Pyramide gehört, wird voraussichtlich den Vandalismusschaden aus eigener Tasche beheben müssen. Bisher seien nach einem Spendenaufruf lediglich zwei Zuwendungen eingegangen. Insgesamt habe man nur 55Euro erhalten, sagte der stellvertretende Vereinsvorsitzende Benjamin Strunz. "Das ist schade, lässt sich aber leider nicht ändern." Der Bauantrag für die Reparatur des Verteilerkastens laufe noch.

Zwei Tage nach dem Pyramidenandrehen im Dezember 2019 war bekannt geworden, dass jemand den Verteilerkasten für die Pyramide schwer beschädigt hatte. Die Zwickauer Energieversorgung legte den Kasten aus Sicherheitsbedenken zunächst lahm, bevor er auf Initiative des Vereins notdürftig repariert wurde, um die Pyramide am Laufen zu halten. Die Erneuerung kostet voraussichtlich 1000 Euro. (ael)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.