Verletzte bei Aufstiegsparty des FSV Zwickau

Zwickau. Bei der Aufstiegsparty des FSV Zwickau am Sonntagabend auf dem Hauptmarkt sind mehrere Menschen verletzt worden. Die Polizei spricht von vier Verletzten, das DRK meldete am Montag rund 20 Personen, die behandelt werden mussten. Laut DRK hatte sich die Situation am Abend zugespitzt, nachdem zuvor Tausende Fans am Nachmittag friedlich das Aufstiegsspiel bei der Live-Übertragung beobachtet hatten.

"Aufgrund von im Publikum gezündeter Pyrotechnik und überschwänglichem Feiern kam es in kürzester Zeit zu einer Reihe von Verletzten", so die Mitteilung des Deutschen Roten Kreuzes. Um 20.30 Uhr mussten zusätzliche Einsatzkräfte und Fahrzeuge alarmiert werden. Allein 13 Einsatzkräfte des DRK Zwickau, neun des Arbeiter-Samariter-Bunds und 18 Sanitäter der DRK-Wasserwacht waren zusammen mit etwa einem Dutzend Einsatzfahrzeugen binnen kürzester Zeit an der Einsatzstelle und halfen, die insgesamt gut 20 Verletzten zu versorgen und sieben von ihnen gemeinsam mit dem Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser zu verteilen. "Es war für uns hier in Zwickau ein Einsatz, den die meisten bislang nur aus der Ausbildung kannten. Die schnelle Einsatzbereitschaft der ehrenamtlichen Helfer und vor allem das super Zusammenspiel zwischen den Hilfsorganisationen hat jedoch reibungslos funktioniert. Darauf können wir sehr stolz sein", freut sich Kerstin Friedrich, die Vorstandsvorsitzende des DRK-Kreisverbandes Zwickau. (nd)

 

Torsten Kleditzsch

Die Nachrichten des Tages:Der „Freie Presse“-Newsletter von Chefredakteur Torsten Kleditzsch

kostenlos bestellen

 

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...