Verleumdungsprozess - Oberbürgermeisterin im Zeugenstand

Zwickau.

Am zweiten Verhandlungstag im Berufungsprozess um die Verleumdung der Zwickauer Oberbürgermeisterin ist OB Pia Findeiß (SPD) selbst in den Zeugenstand gerufen worden. Die Richter sahen sich Videomaterial vom mehr als zweistündigen Stadtspaziergang im August 2016 an, in dem mehrfach zu hören ist, wie Findeiß unterstellt wird, "Flüchtlingskommissare aus Syrien" oder "zwei IS-Kommandeure" zu beherbergen. Im Anschluss sagte Findeiß, es sei bewundernswert, dass die Bürger trotzdem so lange mitgegangen sind. Der Prozess wird am 16. Juli fortgesetzt. (upa)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...