Vom Tatort in das Zwickauer Theater

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Zwickau.

Solistin Mira Foron war am vergangenen Sonntag im Münchner Tatort zu sehen. Am heutigen Donnerstag ist die junge Geigerin bei einem Konzert des Theaters Plauen-Zwickau zu hören. Sie ist Solistin im 3. Sinfoniekonzert der Clara-Schumann-Philharmoniker. Im Tatort, der den großen Leistungsdruck und harten Konkurrenzkampf in Orchestern thematisierte, spielte sie eine der Konkurrentinnen der Protagonistin beim Probespiel zusammen mit dem Münchner Rundfunkorchester.

Heute wird sie im 3. Sinfoniekonzert der Clara-Schumann-Philharmoniker unter Leitung von GMD Leo Siberski Sergej Prokofievs Violinkonzert Nr. 2 g-moll spielen, in dem russische Volksmelodien mit der klassischen Form verknüpft sind. Außerdem stehen Igor Stravinskys Ballettmusik Apollon Musagète und zwei Schubert-Werke auf dem Programm, die einen fast romantischen Ruhepunkt bilden. Das Konzert findet heute in der "Neuen Welt" in Zwickau sowie am Freitag und Samstag im Vogtlandtheater Plauen statt. Eine Konzerteinführung gibt es für alle Interessierten um 18.45 Uhr. Karten gibt es an den Theaterkassen oder online. (emg)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.