Vor Gericht

"Freie Presse" informiert über öffentliche Gerichtsverhandlungen in der kommenden Woche:

Betrug: Ein 39 Jahre alter Paketbote steht im Verdacht, mehr als 110 Markenhandys nicht beim Empfänger abgeliefert, diese dafür jedoch bei einem An- und Verkauf zu Geld gemacht zu haben. Die insgesamt 65.000 Euro teuren Geräte soll er dort zu Billigpreisen angeboten haben.

Diebstahl: Von einer Firma soll ein 35-jähriger Mann einen Anhänger im Wert von 2000 Euro gestohlen und anschließend mit falschen Kfz-Kennzeichen ausgestattet haben. Außerdem hatte er sich ohne einen gültigen Führerschein ans Steuer gesetzt.

Körperverletzung: Weil er in Eckersbach mit Pfefferspray auf eine Gruppe von Ausländern losgegangen sein und anschließend auf diese eingeprügelt und schließlich auch ein Messer eingesetzt haben soll, steht ein 22-jähriger Iraker vor Gericht. Außerdem ist er angeklagt, auf Fahrkartenkontrolleure in der Straßenbahn eingeprügelt zu haben.

Drogen: Von Mitte 2012 bis Ende 2018 soll ein 22-jähriger Mann in mindestens 145 Fällen mit Ma- rihuana gehandelt haben. In vie- len Fällen davon soll die Menge von 7,5 Gramm (gilt als geringe Menge) überschritten worden sein.

Bedrohung: Nachdem ihm ein Mitarbeiter der Stadtwerke den Strom abgestellt hatte, soll der 26-jährige Betroffene den Mann sowie einen Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes wüst beschimpft haben. Er habe gedroht, ihnen mit einer Axt die Köpfe abzuhacken. Außerdem soll er einen Kleiderständer nach ihnen geworfen haben.

Die Verhandlungen finden am Amtsgericht Zwickau, Humboldtstraße 1, statt.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...