Vor Gericht

"Freie Presse" informiert über Verhandlungen, die in der kommenden Woche in Zwickau stattfinden.

Körperverletzung: Der Angeklagte steht im Verdacht zunächst ein fünfjähriges fremdes Kind mehrfach mit der Hand geschlagen zu haben. Als dessen Vater dafür eine Erklärung forderte, soll ihn der 43-jährige mit einem Küchenmesser angegriffen haben.


Falschaussage: Der Angeklagte soll gleich vor zwei Gerichten nicht die Wahrheit gesagt haben. Nachdem ihm der Richter am Amtsgericht bereits im Urteil mitgeteilt hatte, dass er gelogen habe, wiederholte er seine mutmaßliche Falschaussage auch in der Berufungsverhandlung.

Unfallflucht: Ein 43 Jahre alter Mann soll mit einem Auto ohne Versicherungsschutz unterwegs gewesen sein. Einer Polizeikontrolle soll er sich durch Flucht entzogen und dabei mehrere Unfälle mit einem Sachschaden von 15.000 Euro verursacht haben. Drei Personen wurden verletzt.

Untreue: Mit einer Vollmacht soll der Angeklagte von verschiedenen Konten seiner erkrankten und ins Heim eingewiesenen Mutter über einen längeren Zeitraum rund 100.000 Euro abgehoben oder mit der EC-Karte eingekauft haben.

Die Verhandlungen finden im Amtsgericht, Humboldtstraße 1, statt.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...