Vor Gericht

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Die "Freie Presse" informiert über Gerichtsverfahren in Zwickau in der kommenden Woche.

Widerstand: Weil er sich gegen eine Polizeikontrolle massiv zur Wehr gesetzt haben soll, steht ein 21 Jahre alter Mann vor Gericht. Dabei soll er nicht nur körperlich Widerstand geleistet, sondern die Beamten auch mit Worten heftig beleidigt haben.

Straßenverkehr: Ein polnischer Autofahrer soll auf der A 72 mit seinem Pkw rechts überholt und beim Wiedereinscheren die Kontrolle über das Fahrzeug verloren haben. Daher soll das nachfolgendes Fahrzeug aufgefahren sein. Darin wurden fünf Personen verletzt, darunter drei Kinder. Der Pkw hatte Totalschaden, heißt es.

Körperverletzung: Nachdem das Amtsgericht Zwickau einen Mann wegen vorsätzlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung zu zehn Monaten und zwei Wochen Haft verurteilt hatte, findet nun eine Berufungsverhandlung statt. Der mehrfach Vorbestrafte soll eine Frau so fest mit der Faust im Gesicht getroffen haben, dass sie einen Kieferbruch davontrug.

Drogenhandel: Weil bei ihnen Drogen in größeren Mengen sowie Waffen gefunden wurden, sind zwei Männer aus Auerbach/V. vor dem Landgericht angeklagt. Die 50 und 55 Jahre alten Männer waren von der Polizei kontrolliert worden, weil sie ohne Führerschein Auto fuhren. Eine spätere Wohnungsdurchsuchung brachte mehr als 270 Gramm Crystal sowie eine Schreckschuss-, eine Softairwaffe und einen Schlagring zutage. (sth/nkd)

Die Verhandlungen finden im Amtsgericht Zwickau, Humboldtstraße 1, sowie im Landgericht Zwickau, Platz der Deutschen Einheit, statt. Wegen der Pandemie gelten Hygiene- und Abstandsregeln. Es stehen nur begrenzt Sitzplätze in den Verhandlungssälen zur Verfügung.

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.