vor gericht

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Die "Freie Presse" informiert über anstehende Gerichtsverfahren in Zwickau.

Schwerer Diebstahl: Eine Gruppe mit vier Jugendlichen steht im Verdacht, mehrfach in den Verkaufskiosk eines Freibades eingebrochen zu sein. Neben Süßigkeiten, Schokoriegeln und Getränkekisten sollen sie auch mehrere Kästen mit Leergut sowie eine Kamera an sich genommen haben.

Di., 9 Uhr, Saal 3, Amtsgericht

Bandendiebstahl: Ein Rumäne ist angeklagt, nachdem er große Mengen an Kupferplatten im Wert von 5000 Euro bei einem Schrotthändler abzugeben versucht haben soll. Dabei soll es nach den Ermittlungen der Staatsanwaltschaft noch unklar sein, ob er selbst die Kupferplatten, die bei einem Zwickauer Metallwarenfabrik verschwunden sein sollen, gestohlen hat oder diese als Hehler verkaufen wollte.

Mi., 10.30 Uhr, Saal 2, Amtsgericht

Unterlassene Hilfeleistung: Zwei Kunden einer Tankstelle stehen im Verdacht, einem Taxifahrer, der während des Tankens einen Herzinfarkt erlitten hatte, die notwendige Hilfe verweigert zu haben. Eine zufällig anwesende Mitarbeiterin eines Rettungsdienstes soll die Männer mehrfach um Hilfe gebeten haben. Der Taxifahrer verstarb später im Krankenhaus. (nkd)

Fr., 9.30 Uhr, Saal 3, Amtsgericht

Die öffentlichen Verhandlungen finden im Amtsgericht, Humboldtstraße 1, statt. Wegen der Pandemie gelten Hygiene- und Abstandsregeln. Es stehen nur begrenzt Sitzplätze bereit.

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.