Vorhaben: Reinsdorf kann 4,17 Millionen Euro investieren

Im März will der Gemeinderat den Haushalt und die damit verbundenen Projekte festzurren. Fest steht: Ohne reichlich Fördergeld geht es nicht.

Reinsdorf.

Der Reinsdorfer Gemeinderat hatte wenig auszusetzen. Während der jüngsten Sitzung sind der Haushalt und die über 40 Investitionsvorhaben vorgestellt worden. Bürgermeister Steffen Ludwig (parteilos) zufolge soll das Papier am 5.März verabschiedet werden. Fest steht: Der Kommune stehen für Investitionen inklusive Fördermittel 4,17 Millionen Euro zur Verfügung. Hier eine Auswahl der Projekte:

Rathauserweiterung: Für die Planung zur Erweiterung und Modernisierung des Reinsdorfer Rathauses sind 30.000 Euro veranschlagt. Nach der Entwurfsplanung, die wiederum Voraussetzung für das Beantragen der erforderlichen Fördermittel ist, wurden im Vorjahr die Planungsleistungen für das Millionenprojekt europaweit ausgeschrieben. Noch ist unklar, ob die Bauleute schon in diesem Jahr oder 2021 anrücken. Der Anbau soll einen Trausaal und einen Ratssaal erhalten. Außerdem sieht das Raumkonzept vor, dass im Anbau die Schiedsstelle, der Ortsverein des DRK, der Klöppelverein und andere gemeinnützig arbeitende Vereine Platz finden sollen.

Parkeisenbahn: Investiert werden soll zudem in den neuen Lokschuppen für die Parkeisenbahn in Friedrichsgrün. Dafür stehen 32.800 Euro bereit. Zudem kann mit einem Übertrag aus dem vergangenen Jahr von 67.200 Euro gerechnet werden. Anlässlich des 60-jährigen Bestehens wurden bereits im vergangenen Jahr die Gleise und auch das Kassenhäuschen erneuert.

Brückenbau: Der Abriss und Ersatzneubau der maroden Brücke Kirchstraße soll am 2.März beginnen. Damit verbunden ist die Vollsperrung der Kirchstraße. Im Vorfeld des Bauprojektes fand eine Einwohnerversammlung statt. Gesamtkosten: 1,06 Millionen Euro. Sobald die Sperrung der Kirchstraße aufgehoben ist, sollen die Vorbereitungen für den Ausbau der Gabelsbergerstraße beginnen.

Weitere Maßnahmen: Investiert werden soll beispielsweise auch in den Sportkomplex Friedrichsgrün und die Sportanlage Vielau sowie in die beiden Aussegnungshallen in Friedrichsgrün und Reinsdorf. Darüber hinaus soll die Modernisierung des Freizeitzentrums Erlenwald fortgeführt werden. Nicht zuletzt soll das Außengelände am Begegnungszentrum "Haus der Entdecker" verschönert werden. Dort ist zudem der Aufbau einer Kunstschule geplant, der finanziell zunächst über Spendengeld unterstützt werden soll.


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.