VW-Fahrer 47 km/h zu schnell unterwegs

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Mosel.

Viel zu schnell unterwegs war ein VW-Fahrer am Donnerstag im Zwickauer Stadtteil Mosel. Das sagte eine Polizeisprecherin. Einsatzkräfte der Verkehrspolizeiinspektion hatten eine knapp sechsstündige Geschwindigkeitskontrolle an der Tunnelausfahrt der B 93 in Fahrtrichtung Zwickau durchgeführt. In dem Abschnitt ist eine Höchstgeschwindigkeit von 70 Stundenkilometern zulässig, die von 174 der gemessenen 2580 Verkehrsteilnehmer überschritten wurde. In 44 Fällen lag die Überschreitung nicht mehr im Verwarnungsgeldbereich, das heißt mindestens 16 km/h über der zulässigen Höchstgeschwindigkeit. Spitzenreiter unter den 44 Personen, die nun Post von der Bußgeldstelle bekommen, war an jenem Nachmittag ein VW-Fahrer, bei dem eine Geschwindigkeit von 117 Stundenkilometern gemessen wurde. Ihm drohen nun ein Bußgeld in Höhe von 320 Euro, zwei Punkte in Flensburg und ein Monat Fahrverbot. (ja)