Warnstreik im Busverkehr angelaufen

Zwickau.

Rund 100 Mitarbeiter des Regionalverkehrs Westsachsen sind am Mittwoch dem Verdi-Aufruf zu einem 24-stündigen Warnstreik gefolgt. Die Streikenden trafen sich auf dem Busparkplatz in der Nähe des Zwickauer Hauptbahnhofs. An einigen Bushaltestellen warteten einige Menschen, trotz der Streikankündigung, vergeblich auf den Bus.

Mit dem Warnstreik will Verdi den Druck auf die Arbeitgeber im laufenden Tarifstreit erhöhen. Verdi fordert vom Arbeitgeberverband Nahverkehr (AVN) einen höheren Stundenlohn und die Anhebung der Lehrlingsvergütung. Bei den bisherigen Runden lagen die Standpunkte noch weit auseinander. Die Städtischen Verkehrsbetriebe Zwickau sind von dem Streik nicht betroffen. (dha)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...