Was soll das Grün bei Horch?

Nicht nur Trabi-Fans wissen, dass tolle Autos nicht nur aus Stahl bestehen. Im Auto-Boom, der Begleitausstellung des August-Horch-Museums zur seit fünf Wochen laufenden Landesschau, ist beispielsweise ziemlich viel Grün zu sehen. Der Grund: Die gezeigten Kenaf-Pflanzen sind Exponate. Die Autoindustrie nutzt Fasern der Pflanze beispielsweise für Türinnenverkleidungen und Sitzlehnen. Toyota hat Kenaf schon vor 20 Jahren für sich entdeckt. Weil die sonst in Asien, Südamerika und Afrika heimische Pflanze aber in Zwickau schon etwas gemuckert hat, holten Kurator Michael Förch und Mitarbeiterin Navina Kühlwetter (im Foto) neue Exponate aus der Gärtnerei. (ael)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.