Wasserwerke reparieren defekte Leitung

Anwohner an der Werdauer Straße in Zwickau sind aufgerufen, sich einen Trinkwasservorrat anzulegen

Zwickau.

Die Reparatur der defekten Trinkwasserleitung an der Werdauer Straße in Zwickau ist am Mittwochmorgen angelaufen. Mit einem Bagger haben Arbeiter sich den Weg zu dem kaputten Rohr gebahnt und tauschen den Wasserschieber aus. Die Werdauer Straße war deswegen am Mittwoch stadtauswärts halbseitig gesperrt. Dadurch kam es zeitweise zu einem erhöhten Verkehrsaufkommen auf der Umgehungsstrecke, die über die Marienthaler Straße führt. Am Dienstag ist den Zwickauer Wasserwerken bekannt geworden, dass eine Rohrleitung aus Grauguss mit einem Durchmesser von 125 Millimetern zu Schaden gekommen war. Während der Reparatur des Rohres müssen zwischen 100 und 150 Anwohner zeitweise ohne Trinkwasser auskommen. Die Wasserwerke haben dazu aufgefordert, während der Dauer der Arbeiten einen Trinkwasservorrat anzulegen. Betroffen sind Haushalte zwischen der Mommsen- und Goethestraße. (fp)

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.