Weil er eine Flasche Wasser aus einem Auto stahl: 20-Jähriger in beschleunigtem Verfahren verurteilt

Zwickau.

 

Diese Strafe folgte wortwörtlich auf dem Fuß: Ein 20-Jähriger, der Dienstagmittag in Zwickau eine Flasche Wasser aus einem Auto stahl, ist nur einen Tag später vom Amtsgericht Zwickau zu einer Geldstrafe von 100 Euro verurteilt worden. 

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft hatte der Afghane auf dem Mitarbeiterparkplatz des Jobcenters die unverschlossene Fahrertür eines Autos geöffnet und aus dem Handschuhfach eine Flasche Wasser genommen und ausgetrunken. Eine Zeugin beobachtete ihn dabei, der 20-Jährige wurde noch an Ort und Stelle gefasst und in einem beschleunigten Verfahren verurteilt. Das Urteil ist rechtskräftig. (dha)

4Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 1
    0
    Interessierte
    23.01.2020

    Aber ein starkes Stück ist das schon …

  • 5
    0
    Malleo
    22.01.2020

    PR Gag.
    Ein harter Vergleich ging verloren.
    Nach den 3 Flüchtingen aus dem Dresdener Jugendtreff wird nicht einmal mehr gefahndet.

  • 3
    7
    Distelblüte
    22.01.2020

    O my. Eine Flasche Wasser. Da brennt wirklich die Luft, hohes Gericht.

  • 7
    3
    CPärchen
    22.01.2020

    Sehr gut.

    Danke an Polizei und Justiz! Schnelle Verfahren bei klarer Sachlage erhöhen auch den Lerneffekt.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...