Weil Triebwagen fehlen: S-Bahn schränkt das Angebot ein

Auf der S5 kommen Westsachsen nicht mehr ohne Umsteigen nach Leipzig oder Halle. Bahn und der Verkehrsverbund streiten darüber, wer dafür die Verantwortung trägt.

8Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    0
    Zeitungss
    21.08.2019

    Bringt es von den Verantwortlichen noch immer keiner auf den Punkt oder muss daran noch gefeilt werden um einen Schuldigen zu finden ? ? ? Es wird nicht so schlimm werden, der Kunde nimmt es wohlwollend auf, wie man an den Reaktionen sehen kann.

  • 1
    0
    Einspruch
    19.08.2019

    Schöne Erfahrung im Urlaub in einem Nachbarland. Nahverkehr, den man gern mal nutzt. Pünktlich. Bahnsteige verglast und gesichert, was hier ja anscheinend nicht umsetzbar ist. Taktzeiten von 3- 6 Minuten. Ein ticket, das ich quer über alle Verkehrsmittel nutzen kann, egal, ob Metro, S Bahn Bus. Sauberkeit. Alles unkompliziert zu händeln trotz fremder Sprache.
    Und hier? Am Besten, das Auto immer in der Nähe haben, weil nichts klappt.

  • 0
    0
    Zeitungss
    19.08.2019

    Möchten die zuständigen Verantwortlichen meine Anmerkungen nicht auf den Kopf stellen ? ? ? Die S-Bahnnutzer sollte man nicht im FINSTERN sitzen lassen.

  • 2
    0
    Zeitungss
    18.08.2019

    Wenn eine Fahrzugflotte zu einem gemeinsamen Zeitpunkt in Dienst gestellt wird, sollten die Verantwortlichen auch wissen, dass die erforderlichen Hauptuntersuchungen auf einen Zeitpunkt fallen. Der interessierte Fahrgast kann, wenn er will, den Zeitpunkt an den Fahrzuganschriften ablesen.
    Mit der Fa. Bombardier hat man eben bei der Beschaffung der Fahrzeuge eine verlässlichen Lieferanten ins Boot geholt. Ersatzteilhaltung ist eine andere Frage, kostet natürlich. Jeder Autofahrer weiß, dass irgendwann Reparaturen anfallen und baut dementsprechend vor, jedenfalls in der Regel.

  • 1
    1
    Tom1996
    17.08.2019

    Ich kann die Kritik von Radler2000 nicht wirklich teilen. Wenn man sich die Strecke Chemnitz-Leipzig anschaut, können wir wirklich froh sein über unsere funktionierende direkte S-Bahn (!) Anbindung nach Leipzig. Es ist keine Selbstverständlichkeit diese Strecke noch im S-Bahn Netz zu bedienen. Bei meinen Fahrten mit der S5 gibt es selten Probleme. Die Strecke ist relativ modern und die Züge pünktlich. Bis auf ein paar Unannehmlichkeiten durch Streckensperrungen bei Baustellen läuft der Betrieb rund. Und wenn ich nach Leipzig fahre muss ich gar nicht umsteigen.

  • 1
    1
    Hankman
    16.08.2019

    Probleme bei der MRB, bei der Städtebahn und nun im mitteldeutschen S-Bahn-Netz: Irgendwie ist der Wurm drin. Vielleicht war die Kleinstaaterei mit einer Vielzahl von Verkehrsverbünden und -verbänden sowie verschiedensten Bahnunternehmen doch keine so gute Idee. Auch scheint mir, dass die Auftraggeber beim Abschluss der Verträge mit den Bahnunternehmen teils zu blauäugig waren. Vielleicht liegt es auch daran, das alles möglichst wenig kosten soll.

    Ist vielleicht naiv, aber ich stelle mir das so vor: Wenn es auf einer Linie/bei einem Bahnunternehmen mal zu wenig Fahrzeuge gibt, mietet man vorübergehend anderswo welche an. Es müsste dazu irgendwo - etwa bei der Deutschen Bahn oder Verleihfirmen - einen entsprechenden Pool einsatzbereiter Loks, Triebwagen und Wagons geben. Ja, das kostet Geld. Aber so, wie es momentan läuft, ist die Erwartung, dass künftig mehr Leute auf das Auto verzichten und stattdessen den Zug nehmen, etwas lächerlich.

  • 0
    1
    Zeitungss
    16.08.2019

    Hier ist nur nach LACHEN angesagt, wohl dem der es kann. Wenn Kaufleute sich um Technik und Betrieb kümmern, ist es das Ergebnis. Zu Reichsbahnzeiten würden die Verantwortlichen heute im Gelben Elend Karten spielen, auch dafür haben die mit Ledermantel und Hut gesorgt. Der Unterschied zu heute sollte allgemein bekannt sein.

  • 2
    2
    radler2000
    16.08.2019

    Leider war es von Anfang an kein gutes Konzept von der DB. Die Strecke ist so anfällig für Störungen und es gibt keine Ausweichmöglichkeit von Zwickau nach Leipzig zu fahren. Die Fahrzeiten haben sich seit Jahren nicht mehr verbessert und man muss auch seit Jahren öfter Umsteigen als zu DDR Zeiten. Ich glaube auch nicht dass es besser wird, solange in Leipzig jede Haltestelle bedient wird.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...