WHZ startet im Oktober sportlich

Unter Einhaltung der Hygienebestimmungen sollen Studenten wieder wie gewohnt Sport treiben können. Dafür wird bereits jetzt alles vorbereitet.

Zwickau.

An der Westsächsischen Hochschule Zwickau (WHZ) laufen die Vorbereitungen für das hybride Wintersemester 2020/21. Nicht nur hinsichtlich der Lehrveranstaltungen muss sich auf diese Situation eingestellt werden, das betrifft auch flankierende Bereiche wie den Hochschulsport. Das sagte WHZ-Sprecherin Silke Dinger.

Hochschulsport digital: Ob sich damit Muskelwachstum, größere Geschmeidigkeit und mehr Ausdauer erreichen lassen, ist fraglich. Also sucht die WHZ beim Sportangebot für das nächste Semester nach Möglichkeiten, unter Einhaltung der Hygieneregeln analogen Sport ab dem 5. Oktober wieder anbieten zu können, sagte Dinger. Die Anzahl der Angebote werde sich dabei kaum von der des Vorjahres unterscheiden. Kurse, die aufgrund des Weggangs von Übungsleitern oder zu geringer Beteiligung nicht mehr angeboten werden können, wurden durch neue ersetzt, heißt es.

Neu im Programm ist Kendo, ein aus Japan kommender Schwertkampf, den Holger Welt anbieten wird. Der Mitarbeiter des Hochschulsports hat die entsprechende Übungsleiterausbildung und wird mittwochs von 18 bis 19.30 Uhr mit den Interessenten trainieren. Geschult werden bei Kendo Ausdauer, Koordination und Charakter.

Auch Badminton ist für das neue Semester ein besonderes Thema. Der Sport ist im Portfolio der WHZ zwar nicht neu, aber ab Oktober gibt es je einen Anfänger- und Fortgeschrittenenkurs. Die Aufteilung in zwei Trainingsgruppen soll es vor allem neuen Studierenden leicht machen, bei diesem beliebten Sport auf einem Level mit allen anzufangen, sagte Dinger.

Nicht nur der klassische Sport ist Ulrike Lemberg, die aktuell für die Organisation der Angebote des WHZ-Sports zuständig ist, wichtig. "Mehr zum Einsatz soll auch unser Lesebike kommen. Hier haben wir einen neuen Standort gewählt, um den Studierenden ein 'Bewegtes Lernen' zu ermöglichen. Das Lesebike wird von der Hochschulbibliothek in das dritte Obergeschoss des Paul-Kirchhoff-Baus in eine der Lern- inseln umziehen. Und in Schneeberg bieten wir jetzt für die Studierenden der Fakultät Angewandte Kunst wöchentlich Yoga und Rückentraining an. Das war ein Wunsch der Studierenden, dessen Umsetzung wir gern organisiert haben", erklärt Lemberg Neuerungen für das Wintersemester.

Ulrike Lemberg empfiehlt auch die Klassiker des Zwickauer Hochschulsports: "Unsere Highlights Tanzkurs in der Mocc, Tauchen in Giegengrün, Klettern in der Knopffabrik oder Schwimmen in der GlückAuf-Schwimmhalle stehen wieder auf dem Plan. Ebenso die Kurse zum Kampfsport und zur Selbstverteidigung. Auch den Bootsführerschein kann man an der WHZ wieder machen. Die Einführungsveranstaltung dazu wird am 14. Oktober stattfinden."

Die Landeskonferenz Hochschulsport Sachsen (ein Verein) unterstützt die WHZ mit Vorlagen für die Hygieneregeln, die für die Gesundheit aller Sportler der Hochschule optimal angepasst werden. Auch mit den Partnern vor Or wie dem Sportstättenbetrieb der Stadt Zwickau arbeitet der Hochschulsport zusammen, sagte Silke Dinger. "Die Hygieneregeln werden im Vorfeld veröffentlicht und alle Übungsleiter entsprechend eingewiesen. Die Teilnahme an den Kursen setzt voraus, dass die Sportler sich entsprechend informieren und der Einhaltung zustimmen", heißt es.

Die Regeln gelten für alle Teilnehmer des Hochschulsports der WHZ. Um mitzumachen, muss man nicht unbedingt studieren oder an der Hochschule arbeiten. Grundsätzlich kann jeder Sportinteressierte gegen eine Gebühr an den -Kursen teilnehmen und auch das kleine WHZ-Sportstudio nutzen, sagte die Hochschulsprecherin.

Ab Mitte September werden alle Angebote veröffentlicht, und die Anmeldung wird freigeschalten. Fragen rund um den Hochschulsport an der WHZ beantwortet Ulrike Lemberg (E-Mail: ulrike.lemberg@fh-zwickau.de). (ja)

www.fh-zwickau.de/sport

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.